Ausbildung zum Zahntechniker (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung im Handwerk
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Lernorte: Berufsfachschule und Betrieb

 

Was macht man als Zahntechniker*?

Zahntechniker stellen festsitzenden Zahnersatz wie Brücken, Kronen oder Implantate bzw. herausnehmbaren Zahnersatz her. Zudem erstellen sie kieferorthopädische Geräte zur Zahnregulierung (Spangen) und reinigen/reparieren Zahnersatz sowie zahn- und kieferregulierende Geräte.

 

Wo arbeitet man als Zahntechniker?

Beschäftigungsbetriebe:

Zahntechniker finden Beschäftigung

  • in Zahnarztpraxen
  • in Zahnkliniken
  • in Dental- und Zahnlabors

 

Arbeitsorte:

Zahntechniker arbeiten in erster Linie

  • in Werkstätten
  • in zahntechnischen Laborräumen
  • gegebenenfalls auch in Büroräumen

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Zahntechniker

Anforderungen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Fingerfertigkeit
  • Technisches Interesse
  • Präzision und Sorgfalt
  • Geduld
  • Selbstständiges Arbeiten

 

Schulfächer:

  • Werken/Technik
  • Mathematik
  • Deutsch

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für diese Ausbildung sollte man mindestens über einen guten Hauptschulabschluss verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Zahntechniker

Was verdient man in der Ausbildung zum Zahntechniker?

Im ersten Ausbildungsjahr verdient man zwischen 550 und 650 Euro brutto monatlich. Der Verdienst im zweiten Jahr liegt bei 649 bis 700 Euro brutto im Monat. Im dritten Ausbildungsjahr darf man sich über 743 bis 770 Euro brutto im Monat freuen. Im vierten Jahr sind es dann 770 bis 800 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Zahntechniker?

Das Einstiegsgehalt liegt bei circa 2.000 Euro brutto monatlich. Mit zunehmender Berufserfahrung können die Gehälter auf bis zu 3.250 Euro brutto im Monat steigen. Zahntechnikermeister kommen auf rund 4.000 Euro brutto im Monat

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Zahntechniker?

Es besteht die Möglichkeit, sich zum Zahntechnikermeister, zum Technischen Fachwirt, zum Fachkaufmann in der Handwerkswirtschaft oder zum Ausbilder fortzubilden. Auch ein Studium im Bereich Zahntechnik ist möglich.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber

Empfohlener Abschluss

Hauptschulabschluss

Arbeitsplatz

Werkstätte, zahntechnische Laborräume, Büroräume

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: Adobe Stock / auremar

Gesundheit Medizin