Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung in Industrie und Handel
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsfachschule und Betrieb

 

Was macht man als Veranstaltungskaufmann*?

Als Veranstaltungskaufmann bearbeitet man kaufmännische Angelegenheiten im Büro und bei Veranstaltungen jeglicher Art vor Ort. Wichtig sind kommunikative Fähigkeiten und Kontaktfreude. Was man als Veranstaltungskaufmann ebenfalls mitbringen sollte, ist Organisationstalent, Verhandlungsgeschick, mathematisches Verständnis sowie die Fähigkeit, sich sehr gut zu artikulieren.

 

Wo arbeitet man als Veranstaltungskaufmann?

Beschäftigungsbetriebe:

Veranstaltungskaufmänner finden Beschäftigung

  • in Unternehmen für Veranstaltungstechnik
  • in Event- und Konzertagenturen
  • in kommunalen Einrichtungen
  • in der Gastronomie/Catering
  • in der Tourismusbranche

 

Arbeitsorte:

Veranstaltungskaufmänner arbeiten in erster Linie

  • im Freien
  • in Messehallen
  • in Konzerthallen
  • in Theatern
  • in Fernsehstudios
  • in Büroräumlichkeiten

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann

Anforderungen:

  • Kundenorientierung
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kontaktbereitschaft
  • Sorgfältiges Arbeiten
  • Kaufmännisches Denken
  • Organisationstalent

 

Schulfächer:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
  • Wirtschaft

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

  • Mindestens ein Realschulabschluss. Noch besser ist Abitur. Viele Unternehmen erwarten sogar einen Hochschulabschluss.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Veranstaltungskaufmann

Was verdient man in der Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann?

Im ersten Ausbildungsjahr reicht der Verdienst von circa 700 bis 750 Euro und im zweiten Jahr von 800 bis 900 Euro brutto im Monat. Im letzten Ausbildungsjahr gibt es rund 850 bis 1.065 Euro brutto im Monat.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann?

Das Einstiegsgehalt liegt bei durchschnittlich etwa 1.800 Euro brutto im Monat. Je nach Unternehmen und Region kann es um ein paar hundert Euro abweichen.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Veranstaltungskaufmann?

Es bietet sich eine Weiterbildung zum Betriebswirt für Event-Management an.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

Schichtdienst möglich

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Arbeitsplatz

Messe- und Konzerthallen, Büros, ...

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: Adobe Stock / auremar

kaufmännisch kundenorientiert