Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Angestellten (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen
  • Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
  • Lernorte: Berufsfachschule und Apotheke

 

Was macht man als Pharmazeutisch-technischer Angestellter*?

Pharmazeutisch-technische Angestellte unterstützen Apotheker bei der Prüfung und Herstellung sowie beim Verkauf von Arzneimitteln. Des Weiteren führen sie einfache physiologisch-chemische Untersuchungen durch und übernehmen Verwaltungsaufgaben.

 

Wo arbeitet man als Pharmazeutisch-technischer Angestellter?

Beschäftigungsbetriebe:

  • in öffentlichen Apotheken
  • in Krankenhausapotheken
  • in Versandapotheken

 

Arbeitsorte:

Pharmazeutisch-technische Angestellte arbeiten in erster Linie

  • in Verkaufsräumen von Apotheken
  • in Labors
  • in Lagerräumen
  • in Büros

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Angestellten

Anforderungen:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Aufmerksamkeit
  • Geschicklichkeit
  • Sorgfältigkeit
  • Kundenorientiertes Arbeiten

 

Schulfächer:

  • Biologie
  • Physik
  • Chemie
  • Mathematik

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

  • Die Mittlere Reife wird vorausgesetzt.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Pharmazeutisch-technischer Angestellter

Was verdient man in der Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Angestellten?

In einer schulischen Ausbildung bekommt man normalerweise kein Gehalt. Wer eine Ausbildung an einer privaten Berufsfachschule macht, muss sogar Schulgeld bezahlen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung wie beispielsweise Schüler-BAföG zu beantragen. Die letzten sechs Monate der Ausbildung finden nicht an der Schule, sondern im Betrieb statt. Hier bekommt man dann einen Lohn, der etwa bei 550 bis 700 Euro brutto monatlich angesiedelt ist.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Angestellten?

Das Einstiegsgehalt liegt bei rund 1.900 bis 2.100 Euro brutto im Monat. Wer im öffentlichen Dienst angestellt ist, wird nach Tarif bezahlt. Das bedeutet, dass das Gehalt in den ersten beiden Jahren bei 1.920 Euro brutto liegt und dann circa alle zwei Jahre um etwa 200 Euro brutto im Monat steigt.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Pharmazeutisch-technischer Angestellter?

Ihre Chancen können angehende Pharmazeutisch-technische Assistenten schon in der Zeit ihrer Ausbildung steigern, indem sie Zusatzqualifikationen wie etwa die Fachhochschulreife als Basis für ein späteres Studium erwerben. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Prüfung als Industriemeister der Fachrichtung Pharmazie abzulegen.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

2,5 Jahre

Arbeitszeiten

Schichtdienst möglich

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Apotheken

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: Adobe Stock / Gerhard Seybert.

technisch Gesundheit Medizin