Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: Durchschnittlich 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Medienkaufmann* Digital und Print?

Wer schon immer „etwas mit Medien“ machen wollte, aber auch Interesse an der kaufmännischen Branche hat, sollte sich den Beruf des Medienkaufmanns Digital und Print einmal genauer ansehen. Medienkaufleute haben eine Vielzahl von Aufgaben: Sie planen und kontrollieren die Herstellung von verschiedenen Medienprodukten über Bücher, Zeitschriften, CDs bis hin zu Softwareprodukten. Sie sind auch im Bereich Marketing und Vertrieb tätig, wählen thematisch Produkte aus, beraten Kunden, erarbeiten Marketing-Konzepte, kümmern sich um den Erwerb von Rechten und Lizenzen und arbeiten im Anzeigenwesen bei der Verwaltung und Datenpflege. In diesem Beruf lassen sich ein gutes Händchen fürs Geschäftliche und Interesse an Medien perfekt unter einen Hut bringen.

 

Wo arbeitet man als Medienkaufmann Digital und Print?

Beschäftigungsbetriebe:

Medienkaufleute Digital und Print finden Beschäftigung

  • in Verlagen
  • in Medienhäusern
  • bei Großhändlern von Büchern, Zeitungen und Zeitschriften

 

Arbeitsorte:

Medienkaufleute Digital und Print arbeiten in erster Linie

  • am Computer in Büroräumen
  • in Lagerräumlichkeiten
  • im Außendienst auf Messen

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print

Anforderungen:

  • Interesse an Medienprodukten
  • Ausgeprägtes Kommunikationstalent
  • Neugierde und Lernbereitschaft
  • Freude am Verkauf
  • Selbstorganisation
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Gelassenheit bei Zeitdruck
  • Spaß am Kundenkontakt

 

Schulfächer:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Wirtschaft
  • Englisch

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print sollte man über das Fachabitur oder Abitur verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Medienkaufmann Digital und Print

Was verdient man in der Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print?

In der Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print verdient man in der Regel im ersten Jahr zwischen 620 und 880 Euro, im zweiten Jahr zwischen 730 und 930 Euro und im dritten Jahr zwischen 820 und 980 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print?

Das Einstiegsgehalt als Medienkaufmann Digital und Print bewegt sich je nach Unternehmen zwischen 1500 und 2500 Euro brutto. Im Laufe der Zeit bewegt sich der Lohn in den Bereich zwischen 2300 und 2900 Euro.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Medienkaufmann Digital und Print?

Als ausgebildeter Medienkaufmann Digital und Print bieten sich Qualifizierungslehrgänge zu Themen wie Verlagsrecht, Werbung und Verkaufsförderung, Vertrieb, EDV-Anwendung oder Medienrecht an. Durch Weiterbildung kann man zum Verlagsfachwirt, zum geprüften Medienfachwirt oder zum Betriebswirt für Medien werden. Auch ein Studium in Medienwirtschaft und –Management, Medienwissenschaften oder Verlagswirtschaft ist möglich.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber

Empfohlener Abschluss

(Fach-)Abitur

Arbeitsplatz

Büros

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: JackF/Adobe Stock.

kaufmännisch Medien