Ausbildung zum Kosmetiker (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Kosmetiker?

Wer schon immer Interesse an Gesichtspflege, Beauty-Trends und Styling hatte, sollte sich das Berufsfeld Kosmetiker genauer anschauen. In dieser Branche sorgen gut ausgebildete Fachkräfte dafür, dass Kunden die ideale Typ- und Stylingberatung erhalten, passend zu Anlass und Alltag geschminkt sind. Zum Berufsalltag gehören auch Bereiche wie Haut-, Hand- und Fußpflege oder Haarentfernung. Aber auch Massagen und Entspannungsanwendungen aus dem Wellnessbereich können je nach Betrieb einen Teil der Ausbildung ausmachen. Neben geschickten Händen und dem nötigen Know-how rund um Produkte und Anwendungen können Kosmetiker auch gut mit Kunden umgehen.

 

Wo arbeitet man als Kosmetiker?

Beschäftigungsbetriebe:

Kosmetiker finden Beschäftigung

  • in Kosmetiksalons
  • in Kur- und Wellnesshotels
  • in Drogeriemärkten und Parfümerien
  • in Beautyfarmen
  • bei Hautärzten
  • in Theatern oder bei Fernsehstudios

 

Arbeitsorte:

Kosmetiker arbeiten in erster Linie

  • in Räumlichkeiten von Kosmetik- und Beautysalons
  • in Behandlungsräumen

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Kosmetiker

Anforderungen:

  • Interesse an Trends, Style, Pflege und Kosmetik
  • Fingerspitzengefühl
  • Gestalterische Fähigkeiten
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Freude am Umgang mit Kunden
  • Überzeugungsfähigkeit

Schulfächer:

  • Bio
  • Chemie
  • Kunst

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Kosmetiker sollte man über einen guten Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Kosmetiker

Was verdient man in der Ausbildung zum Kosmetiker?

In der dreijährigen dualen Ausbildung zum Kosmetiker erhalten die Auszubildenden ein Gehalt. So verdient man hier im ersten Jahr zwischen 550 und 730 Euro, im zweiten Jahr zwischen 690 und 820 Euro und im dritten Jahr zwischen 710 und 950 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Kosmetiker?

Das Einstiegsgehalt als Kosmetiker beträgt in der Regel mindestens 1470 Euro brutto.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als ausgebildeter Kosmetiker?

Als Kosmetiker besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Fachwirt für Kosmetik. Mit dem Abitur lässt sich noch ein Studium in Technologie für Kosmetika, Maskenbild oder Gesundheitsförderung anfügen.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Kosmetikstudios

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: Monkey Business/Adobe Stock.

Gesundheit