Ausbildung zum Klempner (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Klempner*?

Beim Begriff Klempner denken viele an die Reparatur von Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Doch falsch gedacht. Hier wird der Klempner mit dem Anlagenmechaniker verwechselt. Echte Klempner hingegen arbeiten auf dem Dach und kümmern sich um Bleche, die dort befestigt werden. Dazu gehören auch Regenrinnen und Fallrohre sowie Mauerabdeckungen. Schwindelfrei und mit den passenden Werkzeugen kümmern sie sich darum, dass auf dem Dach alles passt. Wer kein Problem mit der Arbeit in luftiger Höhe hat und handwerklich geschickt ist, könnte hier den passenden Beruf finden.

 

Wo arbeitet man als Klempner?

Beschäftigungsbetriebe:

Klempner finden Beschäftigung

  • in Klempnereien
  • bei Montagebetrieben

 

Arbeitsorte:

Klempner arbeiten in erster Linie

  • auf und an Dächern
  • in Werkstätten

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Klempner

Anforderungen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Schwindelfreiheit
  • Gute körperliche Verfassung
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Belastbarkeit
  • Räumliches Denken

 

Schulfächer:

  • Mathematik
  • Physik
  • Technik/Werken

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Klempner sollte man über einen guten Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Klempner

Was verdient man in der Ausbildung zum Klempner?

In dieser Ausbildung zum Klempner verdient man im ersten Jahr zwischen 600 und 650 Euro, im zweiten Jahr zwischen 640 und 660 Euro, im dritten Jahr zwischen 710 und 740 Euro und im vierten Jahr zwischen 750 und 770 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Klempner?

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zum Klempner liegt in der Regel bei etwa 2050 Euro brutto.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Klempner?

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Klempnermeister oder zum Techniker. Mit der entsprechenden Berechtigung lässt sich auch ein Studium in Bauingenieurswesen oder Gebäudetechnik anfügen.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Dächer, Werkstätten

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: U.J. Alexaner/Adobe Stock.

technisch Handwerk