Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Kaufmann* im Einzelhandel?

Ohne die gut ausgebildeten Kaufleute läuft im Einzelhandel gar nichts. In diesem Berufsfeld steht der Kundenkontakt an erster Stelle. Eine umfassende und freundliche Beratung, eine durchdachte Präsentation der Waren und der Verkauf an der Kasse gehören zu den täglichen Aufgaben. Hinzu kommen Bestellungen neuer Ware, Abrechnungen, die Vereinbarung von Lieferterminen und Lagerung. Als absolute Allrounder sind Kaufleute für den Einzelhandel unverzichtbar. Wer also ein Händchen für Beratung und Verkauf hat und gerne Kontakt mit Kunden hat, sollte sich diesen Ausbildungsberuf genauer ansehen.

 

Wo arbeitet man als Kaufmann im Einzelhandel?

Beschäftigungsbetriebe:

Kaufleute im Einzelhandel finden Beschäftigung

  • bei verschiedensten Geschäften im Einzel- und Versandhandel

 

Arbeitsorte:

Kaufleute im Einzelhandel arbeiten in erster Linie

  • in Verkaufsräumen
  • in Lagerräumen
  • im Büro

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel

Anforderungen:

  • Kaufmännisches Interesse
  • Organisationstalent
  • Neugierde und Lernbereitschaft
  • Freude am Kundenkontakt
  • Verkaufstalent
  • Eigeninitiative und Entscheidungsfreude
  • Überzeugendes Auftreten

 

Schulfächer:

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Wirtschaft

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel sollte man über eine gute Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Kaufmann im Einzelhandel

Was verdient man in der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel?

In der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel verdient man im ersten Jahr zwischen 550 und 750 Euro, im zweiten Jahr zwischen 649 und 820 Euro und im dritten Jahr zwischen 743 und 950 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel?

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel liegt in der Regel zwischen 1500 und 2200 Euro brutto.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Kaufmann im Einzelhandel?

Nach der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel besteht die Möglichkeit zur Beförderung zum Filialleiter-Stellvertreter, zum Verkäufer mit Tagesvertretung oder sogar mit der Zeit bis zum Filialleiter. Auch eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt oder zum Handelsbetriebswirt IHK ist möglich. Abschließend ist mit Abitur oder Fachabitur auch ein duales Bachelorstudium mit Schwerpunkt Handel möglich.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

Schicht- und Samstagsarbeit möglich

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Verkaufsräume, Büros

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: georgerudy/Adobe Stock.

kaufmännisch kundenorientiert