Ausbildung zum Internationalen Luftverkehrsassistent (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen
  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Lernorte: Berufsfachschule und Praktikumsbetrieb

 

Was macht man als Internationaler Luftverkehrsassistent*?

Internationale Luftverkehrsassistenten sind die Allrounder auf dem Flughafen. Die gut ausgebildeten Fachkräfte übernehmen dabei viele Aufgaben: Sie beraten und betreuen Fluggäste, sind im Ticketverkauf tätig, kümmern sich mit um die Passagier-, Flugzeug- und Frachtabfertigung und stehen bei Fragen gerne helfend zur Seite. Des Weiteren assistieren sie der Geschäftsleitung von Luftverkehrsgesellschaften im kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Bereich. Somit sind sie auch im Marketing und Controlling gefragt. Wer also schon immer hoch hinaus wollte und von einer Karriere am Flughafen träumt, sollte diesen spannenden und vielseitigen Beruf nicht außer Acht lassen.

 

Wo arbeitet man als Internationaler Luftverkehrsassistent?

Beschäftigungsbetriebe:

Internationale Luftverkehrsassistenten finden Beschäftigung

  • in verschiedenen Luftverkehrsgesellschaften
  • bei Flughafenbetreibern
  • bei Reiseveranstaltern
  • bei Luftfrachtspeditionen

 

Arbeitsorte:

Internationale Luftverkehrsassistenten arbeiten in erster Linie

  • am Computer in Büroräumen
  • in verschiedenen Räumlichkeiten und Bereichen von Flughäfen

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Internationalen Luftverkehrsassistent

Anforderungen:

  • Interesse an Geographie
  • Genauigkeit
  • Interesse an Betriebswirtschaft
  • Organisatorisches Können
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Interesse an Kundenberatung
  • Freude an der Arbeit mit anderen Menschen
  • Teamfähigkeit

 

Schulfächer:

  • Erdkunde
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Fremdsprachen
  • Wirtschaft

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Internationalen Luftverkehrsassistent sollte man über eine gute Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Internationaler Luftverkehrsassistent

Was verdient man in der Ausbildung zum Internationalen Luftverkehrsassistent?

Seit 2020 gilt auch in diesem Beruf die Auszubildenden-Mindestvergütung. Zuvor erhielten Auszubildende in diesem Beruf kein Gehalt. Doch inzwischen bekommen sie im ersten Jahr mindestens 550 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Internationalen Luftverkehrsassistenten?

Als ausgebildeter Internationaler Luftverkehrsassistent kann man mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2390 Euro rechnen.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Internationaler Luftverkehrsassistent?

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit der Fortbildung in den Bereichen Kundenservice, Luftverkehr und Rechnungswesen. Auch ist eine Weiterbildung zum Fachwirt für Güterverkehr und Logistik oder Verkehrsbetriebswirt möglich. Auch ein Studium im Fach Luftverkehrsmanagement ist bei Erfüllung der Hochschulreife möglich.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Arbeitszeiten

Schichtdienst möglich

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Flughäfen, Büros

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: polack/Adobe Stock.

kundenorientiert Beratung