Ausbildung zum Fotograf (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Fotograf*?

Bitte lächeln! Fotografen sind aus unserem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken: Ob Bewerbungsfotos, Passfotos, Hochzeitsbilder, Familienfotos und vieles mehr. Fotografen kennen den Unterschied zwischen einem Schnappschuss und einer professionellen Aufnahme in Top-Qualität. Mit Talent, Erfahrung und dem nötigen Equipment können sich die gut ausgebildeten Fachkräfte auf neue Herausforderungen einstellen und so die Wünsche ihrer Kunden erfüllen. Gute Vorbereitung und Konzentration gehören ebenso zum Berufsalltag wie der Kundenkontakt und neue Inspirationen. Wer auch in seiner Freizeit gerne auf der Jagd nach dem perfekten Fotomotiv ist, könnte hier seine Passion zum Traumberuf machen.

 

Wo arbeitet man als Fotograf?

Beschäftigungsbetriebe:

Fotografen finden Beschäftigung

  • in Fotostudios
  • in Medienagenturen
  • in Fotolaboren
  • in Zeitungsverlagen

 

Arbeitsorte:

Fotografen arbeiten in erster Linie

  • in Fotostudios
  • auch mal im Freien an verschiedenen Locations

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Fotograf

Anforderungen:

  • Kreativität
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Gestalterische Fähigkeiten
  • Neugierde und Lernbereitschaft
  • Präzise Arbeitsweise
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Begeisterung für Maschinen

 

Schulfächer:

  • Kunst
  • Physik
  • Mathematik
  • Fremdsprachen

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Fotograf sollte man über eine gute Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Fotograf

Was verdient man in der Ausbildung zum Fotograf?

In der Ausbildung zum Fotograf verdient man im ersten Jahr mindestens 550 Euro, im zweiten Jahr mindestens 649 Euro und im dritten Jahr mindestens 743 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Fotograf?

Das Einstiegsgehalt als ausgebildeter Fotograf bewegt sich bei Mittlerer Reife bei etwa 1800 Euro brutto und mit Abitur bei bis zu 2200 Euro im Monat. Mit Berufserfahrung kann das Gehalt auf 2500 Euro aufsteigen.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Fotograf?

Nach der Ausbildung können Fotografen nach zweijähriger Erfahrung als Geselle die Prüfung zum Fotografenmeister absolvieren. Auch eine Weiterbildung zum Techniker Foto und Medientechnik ist möglich. Hinzu kommt die Möglichkeit, ein Studium in Fotografie zu absolvieren. Auch die Meisterprüfung zum staatlich geprüften Fotodesigner oder ein Fachstudium in Design stehen zur Verfügung.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

unregelmäßig

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Fotostudios, verschiedene Locations

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: alfa27/Adobe Stock.

technisch Kreativität Medien