Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Elektroniker* für Informations- und Systemtechnik?

Auch im Bereich Informations- und Systemtechnik sind gut ausgebildete Elektroniker gefragt. Die Ansprechpartner dieser Fachrichtung bauen die notwendigen Geräte und Anlagen zusammen, sorgen dafür, dass diese Systeme einwandfrei laufen, beheben vorhandene Fehler und stehen auch Kunden mit optimaler Beratung rund um entsprechende Softwarelösungen zur Seite. Wer sich gleichermaßen für Technik und Kommunikation begeistern kann und einen zukunftsträchtigen Handwerksberuf erlernen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

 

Wo arbeitet man als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik?

Beschäftigungsbetriebe:

Elektroniker für Informations- und Systemtechnik finden Beschäftigung

  • in Softwareunternehmen
  • bei EDK-Dienstleistern
  • bei Mobilfunkanbietern
  • in Betrieben des Maschinen-, Werkzeug- und Fahrzeugbaus

 

Arbeitsorte:

Elektroniker für Informations- und Systemtechnik arbeiten in erster Linie

  • am Computer in Büroräumen
  • für Kunden im Außendienst

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik

Anforderungen:

  • Technisches Verständnis
  • Interesse an Maschinen und technischen Systemen
  • Systematische Vorgehensweise
  • Handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Präzise Arbeitsweise
  • Freude am Kundenkontakt
  • Selbstständigkeit

 

Schulfächer:

  • Mathematik
  • Physik
  • Technik/Werken

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik sollte man über eine gute Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik

Was verdient man in der Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik?

In der Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik verdient man in der Regel im ersten Jahr zwischen 830 und 930 Euro, im zweiten Jahr zwischen 900 und 980 Euro, im dritten Jahr zwischen 970 und 1060 Euro und im vierten Jahr zwischen 1000 und 1120 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik?

Das Einstiegsgehalt beträgt in diesem Beruf in der Regel zwischen 1800 und 2000 Euro brutto und kann sich mit der Zeit auf ein Gehalt bis zu 3000 Euro steigern.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als ausgebildeter Elektroniker für Informations- und Systemtechnik?

Neben internen und externen Bildungsmaßnahmen besteht als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Industrie- und Handwerksmeister oder zum Staatlich geprüften Techniker. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung lässt sich zudem ein Studium in einem technischen Fach anfügen.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

im Büro oder Außendienst

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: Seventyfour/Adobe Stock.

technisch IT