Ausbildung zum Elektroniker in der Fachrichtung Automatisierungstechnik (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Elektroniker* für Automatisierungstechnik?

Ohne Elektroniker geht heutzutage gar nichts mehr. Kein Wunder, dass dieser Berufszweig beste Chancen bietet. Ausgebildete Elektroniker in der Fachrichtung Automatisierungstechnik lösen in Kleinstarbeit komplexe Probleme und sind in der Lage, rechnergesteuerte Industrieanlagen einzurichten. Am Computer werden vorab die Bewegungsabläufe der entsprechenden Anlage geplant, dann die Schaltpläne ausgetüftelt und anschließend die Bauteile, Sensoren und Pumpen installiert und verbunden. Auch das Programmieren und Testen von Systemen ist Teil des Berufs. Technikbegeisterte Schulabgänger könnten hier ihren Traumjob finden.

 

Wo arbeitet man als Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Beschäftigungsbetriebe:

Elektroniker für Automatisierungstechnik finden Beschäftigung

  • in verschiedenen Unternehmen aus den Bereichen Industrie und Technik

 

Arbeitsorte:

Elektroniker für Automatisierungstechnik arbeiten in erster Linie

  • in Werkhallen und Werkstätten
  • auch mal im Freien
  • am Computer in Büroräumen

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik

Anforderungen:

  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Präzise Arbeitsweise
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Begeisterung für Maschinen

 

Schulfächer:

  • Mathematik
  • Physik
  • Technik/Werken
  • Informatik

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik sollte man über eine gute Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Elektroniker für Automatisierungstechnik

Was verdient man in der Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik?

In der Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik verdient man im ersten Jahr zwischen 850 und 895 Euro, im zweiten Jahr zwischen 900 und 980 Euro, im dritten Jahr zwischen 930 und 1060 Euro und im vierten Jahr zwischen 970 und 1130 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Das Einstiegsgehalt als ausgebildeter Elektroniker für Automatisierungstechnik beträgt meist über 2000 Euro brutto. Bei erfahrenen Elektronikern für Automatisierungstechnik bewegt sich das Gehalt zwischen 2700 und 3100 Euro brutto im Monat.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als ausgebildeter Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Elektroniker für Automatisierungstechnik können Qualifizierungslehrgänge im Bereich Montage, digitale Computertechniken oder Qualitätsmanagement nutzen, um sich weiterzubilden. Auch die Weiterbildung zum Prozessmanager Elektrotechnik, zum Meister in Automatisierungstechnik oder zum Techniker ermöglicht einen Karriereaufstieg. Hinzu kommt die Möglichkeit eines Studiums nach der Ausbildung, zum Beispiel zum Ingenieur für Automatisierungstechnik, Elektrotechnik oder Mechatronik.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber, Schichtarbeit möglich

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Werkstätten/-hallen

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: industrieblick/Adobe Stock.

technisch IT