Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Eisenbahner* im Betriebsdienst?

Schon als Kind eine Begeisterung für Eisenbahnen gehabt? Wie wäre es mit einem Beruf, bei dem man Waren und Personen mithilfe eines tonnenschweren Transportmittels auf Schienen mal eben durch das halbe Land fährt? Die Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst lässt diesen Traum zur Wirklichkeit werden. Hier ist man aber nicht nur für die Durchführung der Fahrten zuständig, sondern man prüft, wartet und pflegt die Fahrzeuge, rangiert die Züge, hilft beim Entladen und sorgt dafür, dass der entsprechende Zug mit der passenden Anzahl an Waggons ausgestattet wird. Ein Job mit Verantwortung.

 

Wo arbeitet man als Eisenbahner?

Beschäftigungsbetriebe:

Eisenbahner finden Beschäftigung

  • in Eisenbahnverkehrsunternehmen
  • in Eisenbahninfrastrukturunternehmen

 

Arbeitsorte:

Eisenbahner arbeiten in erster Linie

  • in Zügen
  • am Gleis
  • in Lagern und Stellwerken

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Eisenbahner

Anforderungen:

  • Interesse an der Arbeit mit Eisenbahnen und Waggons
  • Aufmerksamkeit
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Präzise und sorgfältige Arbeitsweise
  • Technisches Verständnis
  • Kommunikationsfähigkeit

 

Schulfächer:

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Technik/Werken

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Eisenbahner sollte man über eine gute Mittlere Reife verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Eisenbahner

Was verdient man in der Ausbildung zum Eisenbahner?

Im ersten Jahr verdient man in der Ausbildung zum Eisenbahner zwischen 815 und 904 Euro, im zweiten Jahr zwischen 880 und 950 Euro und im dritten Ausbildungsjahr zwischen 940 und 1010 Euro.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Eisenbahner?

Das Einstiegsgehalt als ausgebildeter Eisenbahner beläuft sich durchschnittlich bei rund 2300 Euro brutto. Als Zugfahrer kann man mit der Zeit bis zu 2900 Euro plus Zusatzzahlungen verdienen.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Eisenbahner?

Als Eisenbahner besteht die Möglichkeit der Weiterbildung zum Meister für Bahnverkehr oder zum Techniker für Verkehrstechnik.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

Schichtdienst

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Züge, Lager, Stellwerke

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: auremar/Adobe Stock.

technisch Verkehr