Ausbildung zum Buchhändler (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Buchhändler*?

Romane, Sachbücher, Biographien, Klassiker und vieles mehr: Als Buchhändler sollte man eine Leidenschaft für das geschriebene Wort hegen. Die Beratung von Kunden, die auf der Suche nach dem neuesten Werk sind oder sich etwas zum Lesen empfehlen lassen wollen, ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Aber auch das Organisatorische darf nicht zu kurz kommen: Damit Regale mit dem besten aufgefüllt sind, was die Feder weltweiter Autoren zu bieten hat, ist man immer nahe dran am Markt und bestens informiert. Buchhändler halten ihre literarischen Kenntnisse auf dem neuesten Stand, geben Bestellungen auf, erstellen Marketingkonzepte und organisieren zudem Werbeveranstaltungen und Lesungen. Neben Büchern gehören auch Hörspiele, Filme sowie Comics, Graphic Novels und Mangas zu den Bereichen, mit denen sich ein Buchhändler befassen kann.

 

Wo arbeitet man als Buchhändler?

Beschäftigungsbetriebe:

Buchhändler finden Beschäftigung

  • in Buch- und Zeitschriftenverlagen
  • im Bucheinzelhandel
  • im Zwischenbuchhandel
  • in Leihbüchereien
  • in Buchauktionshäusern

 

Arbeitsorte:

Buchhändler arbeiten in erster Linie

  • im entsprechenden Buchladen
  • in Verkaufssälen
  • in Büroräumen

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Buchhändler

Anforderungen:

  • Leidenschaft für Literatur
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Organisatorisches Geschick
  • Neugierde und Lernbereitschaft
  • Freude am Kundenkontakt

 

Schulfächer:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Wirtschaft

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Buchhändler sollte man über eine gute Mittlere Reife oder das Abitur verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Buchhändler

Was verdient man in der Ausbildung zum Buchhändler?

Im ersten Jahr verdient man in der Ausbildung zum Buchhändler zwischen 560 und 760 Euro, im zweiten Jahr zwischen 590 und 840 Euro und im dritten Ausbildungsjahr 650 und 930 Euro. Mitunter ist auch etwas mehr möglich.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Buchhändler?

Als ausgebildeter Buchhändler richtet sich das Einstiegsgehalt nach dem jeweiligen Tarif. Das kann im Einzelhandel mitunter ein Startgehalt von 1900 Euro sowie im Groß- und Außenhandel von 2100 Euro bedeuten.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Buchhändler?

Als Buchhändler besteht die Möglichkeit, sich auf Bereiche wie Buchhandel, Verkaufskunde oder Medienrecht zu spezialisieren. Auch die Weiterbildung zum Buchhandelsfachwirt, Handelsfachwirt oder Medienfachwirt steht zur Auswahl.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife oder Abitur

Arbeitsplatz

Buchläden

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: ikonoklast_hh/Adobe Stock.

kaufmännisch kundenorientiert