Ausbildung zum Berufskraftfahrer (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Lernorte: Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

 

Was macht man als Berufskraftfahrer*?

Freude am Fahren und Interesse an einem Beruf in der Logistikbranche? Als Berufskraftfahrer ist man immer wieder on tour und sorgt dafür, dass Waren oder auch Personen dorthin gelangen, wo sie benötigt werden. Dabei dreht sich der Beruf nicht nur um Tätigkeiten als Speditionsfahrer, als Fahrer von Entsorgungsfahrzeugen oder als Lkw-Fahrer. Auch die Tätigkeit als Busfahrer im Personennahverkehr fällt unter diese Berufs-Kategorie. Abhängig vom Arbeitsplatz bzw. der Tätigkeit ist auch, ob man geregelte Arbeitszeiten hat oder auch mal auf Langstrecken unterwegs ist.

 

Wo arbeitet man als Berufskraftfahrer?

Beschäftigungsbetriebe:

Berufskraftfahrer finden Beschäftigung

  • in verschiedensten Unternehmen der Logistikbranche
  • in Transportunternehmen des Güterverkehrs bzw. Speditionen
  • im Öffentlichen Personennahverkehr
  • bei Reiseunternehmen
  • bei Post- und Kurierdiensten

 

Arbeitsorte:

Berufskraftfahrer arbeiten in erster Linie

  • hinter dem Steuer eines Fahrzeugs
  • in Logistikzentren (Lagerhallen)

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Berufskraftfahrer

Anforderungen:

  • Freude am Fahren
  • Sorgfalt und ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Führerschein
  • Gute Konzentration und Belastbarkeit
  • Interesse an Technik
  • Kommunikationsfähigkeit und Höflichkeit (auch für den Umgang mit Kunden)

 

Schulfächer:

  • Deutsch
  • Mathematik

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für diese Ausbildung sollte man einen guten Hauptschulabschluss oder eine gute Mittlere Reife haben.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Berufskraftfahrer

Was verdient man in der Ausbildung zum Berufskraftfahrer?

Im ersten Jahr verdient man in der Ausbildung zwischen 550 und 670 Euro, im zweiten Jahr zwischen 649 und 720 Euro und im dritten Ausbildungsjahr zwischen 743 und 800 Euro brutto.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Berufskraftfahrer?

Nach der erfolgreichen Ausbildung startet man als Berufskraftfahrer mit einem Gehalt von 1800 Euro brutto. Das Gehalt steigt im Laufe der Zeit an, bis zu einem Gehalt von 2200 bis 2300 Euro brutto.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Berufskraftfahrer?

Nach der Ausbildung zum Berufskraftfahrer besteht die Möglichkeit, durch Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker, zum geprüften Fachwirt mit Schwerpunkten Verkehr, Hafenwirtschaft, Transport und Logistik oder zum Meister im Kraftverkehr zu werden und so der eigenen Karriere neuen Schub zu verleihen.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

Variieren – auch Nachtschicht möglich

Empfohlener Abschluss

Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

Arbeitsplatz

hinter dem Steuer, Logistikzentren

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: goodluz/Adobe Stock.

Verkehr Logistik