Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst Steuerverwaltung (m/w/d)

  • Berufstyp: Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsart: Vorbereitungsdienst (geregelt durch Verordnungen der Bundesländer)
  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Lernorte: Fachschule und Praxis im Betrieb

 

Was macht man als Beamter* im mittleren Dienst Steuerverwaltung?

Sorgfalt, gute Rechenkünste und Sinn für Finanzen sind als Beamter im mittleren Dienst Steuerverwaltung unerlässlich. Diese gut ausgebildeten Spezialisten prüfen und bearbeiten Steuerbescheide, kennen sich mit Steuergesetzen aus, sind über Anweisungen der Finanzverwaltung und aktuelle Urteile der Finanzgerichte bestens informiert und generell die idealen Ansprechpartner bei allem, was das Thema Steuer zu bieten hat. Auch Buchhaltung, steuerpflichtige Auskünfte und die Bearbeitung von Steuererklärungen sind ein Teil der vielseitigen Aufgaben. Organisationstalente mit Interesse an Steuern und Finanzen finden hier bestimmt den passenden Traumberuf.

 

Wo arbeitet man als Beamter im mittleren Dienst Steuerverwaltung?

Beschäftigungsbetriebe:

Beamte im mittleren Dienst Steuerverwaltung finden Beschäftigung

  • bei Finanzämtern
  • in Institutionen der Steuerverwaltung
  • in Finanzministerien
  • im Bundeszentralamt für Steuern
  • in Oberfinanzdirektionen

 

Arbeitsorte:

Beamte im mittleren Dienst Steuerverwaltung arbeiten in erster Linie

  • in Büroräumen
  • in Archiven und Lagerräumen

 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst Steuerverwaltung

Anforderungen:

  • Deutsche Staatsbürgerschaft
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Verschwiegenheit (bezüglich der Inhalte von Akten, Schriftsätzen, etc.)
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kunden- und Serviceorientierung

 

Schulfächer:

  • Mathematik
  • Wirtschaft
  • Deutsch

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Für die Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst Steuerverwaltung sollte man über das Fachabitur oder das Abitur verfügen.

 

Gehalt und Weiterbildungsmöglichkeiten als Beamter im mittleren Dienst Steuerverwaltung

Was verdient man in der Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst Steuerverwaltung?

Während der Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst Steuerverwaltung verdient man während der zwei Jahre etwa um die 1269 Euro brutto.

 

Was verdient man nach der Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst Steuerverwaltung?

Nach der erfolgreichen Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst Steuerverwaltung kann man mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2418 Euro brutto rechnen. Dieses Gehalt steigt im Laufe der Zeit bis einem Betrag von 3754 Euro brutto auf.

 

Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Beamter im mittleren Dienst Steuerverwaltung?

Als Beamter im mittleren Dienst Steuerverwaltung kann man durch überdurchschnittliche Leistungen in den gehobenen Dienst aufsteigen.

 

Ausbildungsangebote

Passende Ausbildungsangebote in der Region Karlsruhe, Bruchsal, Pforzheim und Mittelbaden findest du hier:

 

Ausbildungsplatz finden

Fakten

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Arbeitszeiten

tagsüber

Empfohlener Abschluss

(Fach-)Abitur

Arbeitsplatz

Büro

*Die gewählte männliche Form dient ausschließlich der Vereinfachung und gilt gleichermaßen auch für Arbeitnehmerinnen und Divers.

Fotonachweis: Moon Safari/Adobe Stock.

kaufmännisch Verwaltung